C-Jgd. Hallenvorrunde

C-Junioren verpassen die Endrunde knapp

Nach nur einem Hallentraining bestritt der ASV am Samstag die Qualifikation zum Sparkassen-JuniorCup auf Bezirksebene in Feuerbach. Von der Papierform her als Außenseiter ins Rennen gegangen, sorgten die Botnanger in der Auftaktpartie mit einem 2:0-Erfolg gegen SGM MES/Steinhaldenfeld allerdings bereits für eine Überraschung. Gegen den Turnierfavoriten Spvgg. Cannstatt, Zweitplatzierter der Bezirksstaffel, konnten sie spielerisch erstaunlich gut mithalten, letztendlich setzten sich die Cannstatter dank der größeren Aggressivität im Spiel gegen den Ball durch (1:3). Ähnliches Bild gegen den Bezirksligisten aus Vaihingen: Offenes, temporeiches Spiel mit Chancenplus auf Seiten des ASV, der SVV zeigte sich vor dem Kasten jedoch kaltschnäuziger und behielt mit 2:1 die Oberhand. Bemerkenswert: Vaihingen kassierte nach einer rüden Attacke gegen Timo die einzige Matchstrafe des Turniers. Da der anschließende Freistoß von Timo verwandelt wurde, wurde die Unterzahl sofort wieder aufgehoben. Bis dahin lief alles nach Plan: Vaihingen und Cannstatt zur Halbzeit des Turniers vorneweg, und der Rest nahm sich gegenseitig Punkte ab.

Dann aber brach Cannstatt massiv ein und holte aus den restlichen 3 Partien nur noch einen Punkt. Die ASV-Kicker hingegen konnten ihr hohes Niveau halten und fuhren mit ihrer disziplinierten und dynamischen Spielweise hochverdiente Siege gegen das Gastgeberteam aus Feuerbach (2:0) und den TSpvgg. Münster (5:0, Endstand durch Traumtor von Hadi aus spitzestem Winkel in den Knick!) ein. Damit hatte sich das Teilnehmerfeld nach 5 der 6 Spielrunden neu sortiert: Vaihingen bereits durch, dahinter Cannstatt mit 10 sowie SGM MES/Steinhaldenfeld und der ASV mit je 9 Punkten. Nachdem Cannstatt sein abschließendes Spiel gegen Vaihingen klar verlor und die SGM ihre Partie gegen Feuerbach gewann, ergab sich für den ASV vor der Abschlusspartie gegen den favorisierten TSV Harthausen (Aufsteiger in die Bezirksstaffel) plötzlich eine überraschende Perspektive: Ein Sieg würde die Botnanger auf Platz 2 im Gesamtklassement hieven und damit die Endrundenqualifikation bedeuten. Und die Jungs legten los wie die Feuerwehr. Nach 10 Sekunden die erste Großchance durch Alex, knapp vorbei. Es folgten zahlreiche weitere Hochkaräter, der Kasten der Fildertruppe war jedoch wie vernagelt, ausgerechnet in dieser entscheidenden wollte den ASV-Kickern partout kein Treffer gelingen. Besser machten es die Harthäuser: Die erste torgefährliche Aktion nutzten sie zur Führung, die sie quasi mit der Schlusssirene noch ausbauten. Man kennt solche Spiele: Die eine Mannschaft macht das Spiel und vergibt Chance um Chance, die andere rettet sich von einer Verlegenheit in die nächste und kann ihre wenigen Offensivaktionen nutzen. Schade für die tapferen Botnanger, die sich für ihre erfrischend mutige Spielweise und den leidenschaftlichen Einsatz am Ende nicht mit der Endrundenqualifikation belohnen konnte. Dennoch hinterließen sie über das Turnier hinweg einen ganz starken Eindruck und überzeugten sowohl durch mannschaftliche Geschlossenheit als auch spielerische Glanzpunkte. Das Team nimmt zudem die Erkenntnis mit ins neue Jahr: Wir können auch Halle!

Mit diesem sehr erfreulichen Auftritt können wir das Kapitel 2018 schließen und zuversichtlich den Herausforderungen entgegensehen, die 2019 auf uns warten.

Die Begegnungen im Überblick:

ASV – SGM MES/Steinhaldenfeld: 2-0 (Timo, Alex)
ASV – Spvgg. Cannstatt 1-3 (Timo)
ASV – SV Vaihingen 1-2 (Timo)
ASV – Spvgg. Feuerbach II 2-0 (Alex, Ari)
ASV – TSpvgg. Münster 5-0 (Tim Z., Alex (2), Ari, Hadi)
ASV – TSV Harthausen 0-2

Für den ASV kickten:
Leon (TS), Kevin (TS), Yassir B., Timo, Tim Z., Dijon, Alex, Ari, HadiV