Reports 2017

ASV Botnang organisiert den AOK Stäffeles-Lauf 6.Mai 2017

Die landesweite Laufsaisoneröffnung der AOK Böblingen und der Landeshauptstadt Stuttgart wurde am 06.Mai dieses Mal auf dem Vereinsgelände des ASV Botnang eröffnet.
Beim Run up ( 5 km oder 7 km ) und beim AOK Stäffeleswalk ( ca 9 km ) nahmen auch dieses Jahr 450 Läuferinnen und Läufer jeden Alters teil. Ob Klein, ob Groß…alle kamen auf ihre Kosten und konnten durch diese Veranstaltung Stuttgart und seine zahlreichen Stäffele (hochdeutsch:„Treppen“ für die Nichtschwaben ) neu entdecken. Die Strecken variieren von Jahr zu Jahr. Dabei war für jeden die passende Strecke und das passende Tempo dabei. Dieses Jahr führte die schöne Strecke vom Vereinsgelände des ASV Botnang über den Leipziger Platz zur Aussichtsplattform Zeppelinstraße und zurück zum ASV Botnang.
 Im Anschluss erwartete alle ein gemütlicher Ausklang im Biergarten des ASV Botnang. Für das leibliche Wohl sorgte die Turnabteilung, die Fußballabteilung und unsere Vereinsgaststätte.
Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer…
Text: Barbara Monte | Fotos: Nika Schmalz

Jahreshauptversammlung am 24.3.2017
ASV Botnang wählt die Beständigkeit
Hubert Schmalz

 Der „alte“ Vorstand ist auch der Vorstand für die nächsten zwei Jahre. Einstimmig wieder gewählt – ohne wenn und aber. Zu überzeugend war die Arbeit in der Vergangenheit, sodass die Gewissheit vorhanden ist, die Zukunft des Vereins steht auf sicheren wirtschaftlichen und sportlichen Fundamenten. Nach 2,5 Stunden harmonischer Hauptversammlung am 24.03.2017 gingen Mitglieder und Vorstand gelöst und bester Laune auseinander.

 Begonnen hatte die Versammlung mit einem Gedenken an die in den letzten 12 Monaten verstorbenen Mitglieder. Einbezogen wurde auch der Flüchtlingsjunge, der im Freibad des Vereins in tragischer Weise ums Leben gekommen war.

 Der Vorsitzender Martin Brodbeck dankte den Mitgliedern für ihre Aktivitäten in den verschiedenen Abteilungen, von Fußball über Turnen bis zum Volleyball. Er lobte den vielfältigen Einsatz der Mitglieder als unentgeltliche Handwerker, Büroarbeiterinnen sowie Übungsleiter/innen. Das vergangene sowie das nächste Jahr werden bestimmt durch Renovierungsarbeiten an Heizung, Mietwohnungen, Sauna und Dächern. Ist diese Phase bewältigt, kann sich der Verein wieder vermehrt neuen sportlichen Projekten zuwenden. „Wir arbeiten an der Zukunft“, ist das Leitmotiv des alten und neuen Vorsitzenden Martin Brodbeck.

Die Finanzmanagerin Marlene Kohler konnte von einer stabilen Finanzlage berichten. Hierzu tragen wesentlich die Mitgliedsbeiträge, die Miet- und Pachteinnahmen, die Spenden, die städtischen Zuschüsse und die kostenlose Mitarbeit der Mitglieder bei. Eine immer wichtiger werdende Einnahmequelle ist die Vermietung der Sportanlage an Dritte während übungsfreier Stunden.

 Zum 31.12.2016 hatte der Verein 993 Mitglieder, davon 632 Erwachsene und 361 Jugendliche und Kinder. Damit stieg die Mitgliederzahl gegenüber dem vergangenen Jahr um 18 Mitglieder.

 Die mitgliederstärkste Abteilung mit ihren vielfältigen Breitensport-Angeboten ist die Turnabteilung mit 518 Mitgliedern. Von Windelkindern bis zu den Senioren wird jedem etwas geboten.

Immer mehr expandiert die Volleyball-Abteilung. In der abgelaufenen Saison wurde mit neun gemeldeten Mannschaften, darunter zwei Damenmannschaften, ein neuer Rekord aufgestellt.

Eine andere Kern- sowie Traditionsabteilung bilden die Fußballspieler. Bei den Junioren sind 10 Mannschaften aktiv, während bei den Senioren wieder zwei Mannschaften an den Start gingen. Nicht mehr wegzudenken ist der Klinsmann-Cup mit höchstem sportlichen Niveau, während das Elf-Meter-Turnier eher dem Vergnügen dient.

Die Seniorenabteilung kann bei ihren Aktivitäten wie Ausfahrten und Weihnachtsfeier regelmäßig auf knapp 100 Mitglieder und Freunde zählen.

Die Karate-Abteilung ist zuversichtlich, im Jahr 2018 das Sommer-Camp des Verbandes nach Botnang holen zu können.

Die Taekwondo-Abteilung ist inzwischen soweit aufgebaut, dass ab diesem Jahr erste Mitglieder auf Turniere und Lehrgänge gehen werden. Für 2018 ist eine Studienreise nach Korea geplant.

Aushängeschild der Tischtennis-Abteilung ist die Jugendarbeit unter dem erfahrenen Trainer Martin Schick, was sich auch in Erfolgen der Jugendmannschaft und bei der Teilnahme an Turnieren niederschlägt.

Das Vereinsleben ist nicht denkbar ohne verschiedene Ein-Tages-Ausflüge, wie Neujahrswanderung, Karfreitagsrundgang und Besenwirtschaftswanderung. Auch das Kinder- und Sommerfest sowie die Jahresfeier werden von den vielen Helfern mit immer wieder neuen Programm-Punkten vorbereitet und erfolgreich durchgeführt.

 „Einstimmig“ war der Stempel für die gesamten Neuwahlen. Martin Brodbeck bleibt der Vorsitzende und sein Stellvertreter ist erneut Achim Kühn. Die Finanzen verwaltet Marlene Kohler während sich Jürgen Ruß um die Haustechnik kümmert. Koordinator sämtlicher Vereinsaktivitäten ist Jochen Frühauf, und die Schriftführung liegt bei Richard Zenzs. Schließlich verantwortet Stefan Wüstlich die Jugendarbeit im Gesamtverein.

ASV Vorstand 2017

Richard Zenzs, Martin Brodbeck, Jürgen Ruß, Marlene Kohler, Jochen Frühauf, Achim Kühn, Stefan Wüstlich (von links)